Warum haben wir die digitalen Antragsstrecken revolutioniert?

Mehr als jeder zweite Bürger nutzt Online-Banking. Rund drei Viertel würden für Finanzgeschäfte gerne Smartphones oder Tablets verwenden. Doch wer ein Konto mobil eröffnen, einen Kredit beantragen oder eine Versicherung abschließen möchte, steht vor Hürden: Die Bildschirme sind für viele Formulare zu klein, die Benutzerführung ist häufig umständlich. Frust für Verbraucher – und eine Herausforderung für Finanzdienstleister. Mit Econ Application kommt jetzt eine Lösung, die ganze Online-Antragsstrecken von Banken und Versicherungen radikal abkürzt, vereinfacht und die Abschlussquote erhöht.

Im Online- bzw. Mobilvertrieb müssen Marketing- und Vertriebsmitarbeiter zusätzliche Kanäle betreuen und steuern. Dafür müssen sie Online-Geschäftsprozesse mit Formularen in mehreren Varianten aufsetzen, für verschiedene Kanäle anpassen und kontinuierlich optimieren. Die besten Lösungen erzielt das digitale Marketing, indem mehrere Varianten bei den Nutzern parallel online getestet werden. Die Lösung mit der höchsten Conversion-Rate kann dann übernommen werden.

Als Fintech-Unternehmen haben wir uns der Herausforderung gestellt, genau diesen Bereich des Formularprozessmanagements zu revolutionieren. Wir sind der Meinung, dass man nie wieder komplette Antragsstrecken programmieren lassen soll. Der Anwender soll ohne IT-Kenntnisse und nur mit wenigen Klicks eigenständig in der Lage sein, mehrere Strecken gegeneinander zu testen und darauffolgend seine Abschlussquote deutlich zu optimieren. Realtime Publishing und Service-Integration sollen dafür sorgen, dass keine Zeit mit langen Release-Zyklen verschwendet wird. Diese Aufgaben übernimmt Econ.